Translate

Dienstag, 22. Juli 2014

Whistler-Vancouver

Von Whistler nach Vancouver ist es über den Sea to Sky Highway nur ein Katzensprung. Unterwegs halten wir bei einem KTM-Händler. Längst überfällig ist der erste Ölwechsel. Wir kaufen Öl und Filter und veranstalten eine Sauerei auf dem Parkplatz.

 


Bei Lorraine und Thomas dürfen wir im ruhigen Nordvancouver unser Zelt für vier Nächte im Garten aufstellen.  Wieder sind wir bei tollen  Leuten zu Gast und können die Stadt und ihren Lifestyle so richtig geniessen.



Wir shoppen, essen viel Sushi, schwimmen im Pazifik, radeln durch den Stanley Park und sehen wie Deutschland Fussballweltmeister wird. Sylvia ist aus dem Häuschen.
Vancouver ist definitiv ein guter Ort um zu leben.

 


Wer hätte gedacht, dass ich noch zum Sushifan werde...





Kommentare:

Christine hat gesagt…

Hoi meine LIeben - sind das wieder schöne Bilder, seufz... Dani-Mech, das Käti hat eine Blutauffrischung verdient, so super wie sie Euch rumkutschiert ;-D Und das Sushi sieht ja verboten gut aus, lecker! Lasst es Euch gutgehen, bin in Gedanken bei Euch! Geniesst!!

Anonym hat gesagt…

haha dani,heisst di töff käti?!?öie blogg isch sehr spannend.ig dänke viu a öich.hoffe,öich geits guet.liebi grüess,ou vom russo

Anonym hat gesagt…

Hoi Daniel

bis hier hin kann ich mit meinen Erinnerungen mithalten. Habe in Pemperton zu vernünftigen Preisen Golf gespielt und in Whistler habe ich in der alten Jugendherberge gehaust... (die gibt's seit den olympischen Spielen in Whistler nicht mehr...

Ich sehe, ihr habt es gut und ich wünsche euch weiterhin alles Gute beim Reisen und geniesst die Gastfreundschaft der Kanadier!!

Liebe Grüsse
andré